Die Ehe - Bund Gottes mit den Menschen

Herzlichen Glückwunsch. Denn Sie haben einen Menschen gefunden, mit dem Sie gemeinsam durch das Leben gehen möchten. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Dieser Mensch ist ein Geschenk des Himmels. Deshalb noch einmal: Herzlichen Glückwunsch!

Sie möchten diesen Menschen kirchlich heiraten. Sie möchten Gott in Ihren Lebens- und Liebesbund mit einbeziehen. So wird deutlich: Das Gelingen Ihrer Ehe wird nicht nur von Ihnen abhängen. Es entlastet zu wissen, dass Gott Sie und Ihre Entscheidung mitträgt, dass ER Sie mit seinem Segen begleitet. Für uns als Kirche ist die Ehe ein Sakrament, d.h. ein wirksames Zeichen der Nähe Gottes. In der Liebe, in der Treue und in dem unbedingten Ja-Wort der Eheleute zueinander wird die Liebe und Treue Gottes zu den Menschen erfahrbar.

Möchten Sie kirchlich heiraten, so setzen Sie sich mit unserem Pfarrbüro in Verbindung, sobald Sie einen Termin im Blick haben. Dort können Sie einen Termin mit dem Geistlichen vereinbaren, der Sie trauen wird und schon Ihren Hochzeitstermin vereinbaren. Mit ihm zusammen werden Sie auch die übrigen Formalitäten klären. 

Im Vorfeld der Hochzeit müssen Sie eine Taufbescheinigung beantragen (weniger als sechs Monate vorher). Diese bekommen Sie in der Pfarrgemeinde, in der Sie getauft wurden. Der Auszug aus dem Taufregister darf bei der Trauung nicht älter als ein halbes Jahr sein.

Wenn Sie nicht zu unserer Pfarreiengemeinschaft gehören, ist es wichtig, dass Sie zunächst mit dem Pfarrer Ihres Wohnortes Kontakt aufnehmen, um mit ihm abzuklären, ob er den Gottesdienst mit Ihnen feiern möchte. Ansonsten sprechen Sie uns gerne an.

 

Weitere Informationen zur kirchlichen Ehe

 

Schritte zur kirchlichen Hochzeit - Katholische Trauung

Das katholische Eheverständnis

Ehe - Fragen und Antworten