Die Kommunion - Leib und Blut Christi

Seit der Zeit der ersten Christen versammelt sich die Gemeinde, um miteinander die Heilige Messe zu feiern. Das griechische Wort für diese Feier lautet „Eucharistie“ (deutsch: „Danksagung“). Darin steckt der Grund für die gottesdienstliche Feier: Wir danken Gott für alles, was er uns Gutes erwiesen hat, und wir danken ihm für die Gegenwart seines Sohnes Jesus Christus, die uns in der Heiligen Kommunion geschenkt wird, wenn wir den Leib (und das Blut) Christi empfangen.

Wird ein erwachsener Christ getauft, so empfängt er im gleichen Gottesdienst nicht nur die Taufe, sondern auch die Firmung und die Erste Heilige Kommunion. Sollten Sie als Kind oder als Jugendlicher eines dieser Sakramente nicht empfangen haben, dann setzen Sie sich gerne mit uns Verbindung, damit wir mit Ihnen gemeinsam einen Weg zur Vorbereitung und zum Empfang der Sakramente gehen können.

Einen besonderen Weg gehen diejenigen, die als Kind getauft worden sind. Sie werden gemeinsam vorbereitet auf dem Weg zur Ersten Heiligen Kommunion. So können sie lernen und erfahren, was es bedeutet, in Gemeinschaft mit anderen (jungen) Christen zu leben und zu glauben. Durch die kindgerechte Vorbereitung auf diesen besonderen Tag im Leben nicht nur der Kinder und ihrer Familien, sondern auch im Leben unserer Gemeinde erfahren die Erstkommunionkinder „communio“ (Gemeinschaft) untereinander. 


Die Vorbereitung auf den Empfang der Erstkommunion geschieht in kleinen Gruppen mit anderen gleichaltrigen Kindern. Meist gibt es Materialsammlungen, die in den Gruppenstunden besprochen werden. Inhaltlich geht es darum, dass die Kinder auf spielerische Art ihren Glauben entdecken können und mit den wichtigsten Inhalten der christlichen Botschaft in Berührung kommen. Zugleich soll Ihnen aber auch ein Raum geboten werden, wo sie ihre eigenen Fragen und Vorstellungen ansprechen können und so zu einem reiferen Gottesbild gelangen können.

Da ein Großteil der Kommunionvorbereitung ehrenamtlich von Kirchenmitgliedern geleistet wird, ist jede Hilfe immer gerne willkommen. Sprechen Sie einfach mit unserem Pastor darüber und klären Sie ab, wie Sie sich am besten in die Vorbereitung einbringen können. Vielleicht können Sie sogar selbst eine Kommuniongruppe übernehmen.

Neben der Arbeit mit den Kindern ist uns die Begleitung der Eltern in dieser für die Familien besonderen Zeit wichtig. Deshalb lädt der Pastor die Eltern zu einem kurzen Gespäch vor dem Beginn der Vorbereitung ein.

Während der Zeit der Vorbereitung sollen die Kinder vorzugsweise von den Eltern begleitet werden. Diese Personen treffen sich in der Zeit von Oktober bis März regelmäßig im Pfarrzentrum, um ihren Glauben zu reflektieren und zu vertiefen.