Die Firmung - Die Bestärkung durch Gottes Geist auf dem Lebensweg

Das Sakrament der Firmung wird neben der Taufe und der Erstkommunion als "Initiationssakrament" bezeichnet. Durch den Empfang dieser drei heiligen Zeichen wird der Christ immer weiter in die Glaubensgemeinschaft der Kinder Gottes in der Kirche hineingeführt. Die Firmung ist ein einmaliges Sakrament, das den Firmling in einer besonderen Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt und ihn noch enger mit dem Glauben und der Kirche verbindet. Die Firmung selbst ist Voraussetzung, um einen Dienst oder ein Amt in der Kirche zu übernehmen. So soll deutlich werden, dass alles, was wir tun, was wir einbringen in die Gemeinschaft der Kirche nie unser eigenes Tun allein ist, sondern dass wir Gottes Heiligen Geist als Kraftquelle und Beistand haben, der uns Mut macht, unseren Glauben in die Tat umzusetzen.

In unserer Pfarreiengemeinschaft wird die Firmung in der Regel alle zwei Jahre durch den Weihbischof gespendet. Etwa ein Jahr im voraus werden die Jugendlichen des 8. und 9. Schuljahres zur Vorbereitung auf die Firmung eingeladen. Wenn die Firmung nach den Sommerferien stattfindet, dann sind die jungen Menschen zum Zeitpunkt der Firmung schon im 9. und 10. Schuljahr.

Falls Sie als Erwachsener die Firmung empfangen wollen, dann setzen Sie sich einfach mit unserem Pfarrbüro in Verbindung.